CNC und 3D Druck

Daten und 3D Modelle für die CNC Fräse

Die Herstellung von Daten für CNC Maschinen mithilfe von CAD Software ist mittlerweile „State of the Art“ in der Industrie. Die CAD Modelle bestehen grundsätzlich aus mathematisch definierten Oberflächen und Kurven (nurbs = non uniform b-splines). Hier sind auch gleich die Grenzen des Sinnvoll-Möglichen zu erkennen. Vor allem organische Formen mit abrupten und häufigen Änderungen in der Oberflächenstruktur sind nur sehr mühsam bzw. kaum möglich mit der Spline-Methode zu erstellen.

Folgende Beispiele (Restaurierung des Objektes „Am Hof 2, Wien; Park Hyatt Vienna„) zeigen klar, dass es auch für Objekte, die das CAD Workflow als unpraktikabel darstellen, eine Lösung gibt: digital sculpting in Kombination mit Modellieren auf Polygon-Basis. Das „digital-sculpting – CNC Fräse“ Workflow verringert den Aufwand, vor allem bei repetitiven Objekten, um ein Vielfaches. Stellt man sich nur den Aufwand, mehrere Meter „Holzleisten“ von der Hand schnitzen zu müssen vor, wird einem klar, dass die „automatisierte“ Produktion von repetitiven Elementen bzw. Kopien ein enormes Einsparungspotenzial bietet. Ob Holz oder Stein, überall dort, wo der Kostenfaktor „Mensch“ eine Hürde darstellt, bietet VRANKOVINA eine effiziente Lösung an.

 

Modelle für 3D Druck

3D Print und dazugehörige Drucker ziehen langsam in die Wohnzimmer ein. Die große Frage ist, was kann man damit drucken? Internet bietet bereits eine breite Palette an vorgefertigten und vor allem druckbaren 3D Modellen. Diese sind, wie vorhin erwähnt, fertig und kaum individuell. Wer sich mit 3D Modellieren beschäftig, weiß, welchen Aufwand solche Projekte mit sich bringen. VRANKOVINA bietet die Erstellung von druckbaren 3D Modellen auf der Basis von Zeichnungen, Plänen, aber auch 3D Scans und Pointclouds an.

Vor allem die „gescannten“ Modelle, die auf den ersten Blick fehlerfrei erscheinen, dann aber doch den Anspruch auf Druckbarkeit nicht oder nur bedingt erfüllen, werden bereinigt, optimiert und auf den jeweiligen 3D Druck angepasst. Der 3D Druck ist eine eher zeitaufwändige Prozedur und die 3D Print Medien sind bei Weitem nicht günstig. Somit stellen Fehldrucke eine beachtliche Budgetbelastung dar. „Dann druck ich’s eben nochmals…“ muss man sich leisten können.

Am folgenden Beispiel sehen Sie ein 3D Modell, das für Druck erstellt wurde. Der Vorteil des 3D Drucks liegt in erster Linie bei komplexen Formen, die im traditionellen Modellbau nur mit großem Aufwand und entsprechender Zeit herzustellen sind.

 

Schreibe einen Kommentar